Handschuhsheimer Adelswappen
Krimreise 2011

Stadtteilverein Veranstaltungen Publikationen Interessantes Suchen Aktuell

Nach oben
Festakt 2013
Aktion 2013
Aktion 2012
20_Jahre
Auftakt 2011
Krimreise 2011
Weihnachtstand
Ehrenbürgerschaft
Die Romanows auf der Krim
Krimreise 2008
Besuch von der Krim 2007
Schulkontakte
Spielsachenaktion 05
Dankschreiben 05
10 Jahre Freundschaft
Spendenaktion 2002
Krimreise 2004
Krimreise 2002
Spendenaufruf

18. Humanitäre Hilfsaktion vom 6.3. bis 8.3.2011 im Kiewskij Rayon / Krim

Auf der winterlichen Krim wurden dieses Jahr wieder 14 000 € an Hilfsgeldern in Form von Lebensmittelpaketen oder Sachspenden an über 1000 bedürftige Einwohner des Handschuhsheimer Partnerstadtteils Kiewskij Rayon der Stadt Simferopol übergeben. Vor Ort waren die Vorstandsmitglieder Gerhard Genthner und Gerhard Haaf sowie dessen Ehefrau Helga Haaf, die für 4 Tage eigens auf die Krim gereist waren, um die Übergabe zu begleiten und sich einen Eindruck über den Ablauf zu verschaffen.

Folgende Bilder sollen dies dokumentieren und zeigen, wie sehr sich die Menschen auf der Krim über die Spenden der Heidelberger und der Handschuhsheimer Bürgerinnen und Bürger freuten.

Die Bürgermeisterin Natalja Malenko begrüßt die Gäste und die Bürger des Stadtteils und gibt den Startschuss für die Übergabe der Pakete.

Bei der Ausgabe der Pakete, Helga Haaf, Gerhard Genthner, Nathalia Malenko und eine Bürgerin des Kiewskij Rayon. Die Menschen freuen sich und bringen ihren Dank zum Ausdruck.

Ein Teil der vorher gekauften und von den Mitarbeitern des Rathauses gepackten Waren.
Gerhard Haaf bei der Übergabe der Lebensmittelpakete, rechts im Bild ebenfalls beteiligt Alexandra Schmidt vom Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim

Empfang bei der Bürgermeisterin des Stadtteils Natalja Malenko (links), die sich bei Gerhard Genthner für die diesjährige Aktion des Stadtteilvereins und die Großzügigkeit der deutschen Spender bedankt, rechts Olga Beregowaja, zuständig im Kiewskij Rayon für die Partnerbeziehungen.

Der Oberbürgermeister der Stadt Simferopol Viktor Nikolajewitsch Ageev (rechts) empfängt die Delegation und lässt sich vom Stadtteilvereinsvorsitzenden Gerhard Genthner über die partnerschaftlichen Kontakte und Aktionen berichten.
Die zweite Charge der Lebensmittelpakete wird in der Agro-Universität übergeben, um den betagten Menschen den weiten Weg ins Stadtzentrum zu ersparen.

Das Rehabilitationszentrum in der Kujbyschewstraße erhält für seine Sozialarbeit mit Senioren und behinderten Kindern Sachspenden im Wert von 1000 €.

Seitenanfang